In the focus: the top 10 world trip questions everybody has asked me. Photo: Bettina Engel

Was mich alle gefragt haben

Noch zwei Tage bis zur Abreise. Von fast allen Freunden habe ich mich verabschiedet, den letzten Tag auf der Arbeit verbracht, habe meine Wohnung ausgeräumt, den Schlüssel an den Nachmieter übergeben. In diesen Wochen habe ich wahnsinnig viele Fragen beantwortet. Hier sind die Top 10 der Fragen, die mich alle gefragt haben.

1. Hast Du eine Route?
Ja. Zumindest eine grobe. Zunächst geht es von Ost nach West durch Kanada. Dann mache ich einen Zwischenstopp bei meiner Gastschwester in Oregon. Von dort aus geht’s weiter nach Mexiko City, wo ich Freunde besuchen werde. So viel ist fix. Von Mexiko City aus geht es weiter in den Süden, bis ich irgendwann und irgendwie in Chile oder Argentinien ankomme. Auf dem Weg nach Asien gibt’s eventuell einen Zwischenstopp in Neuseeland. Hängt von der Zeit und dem Budget ab.

2. Wie lange bist Du unterwegs?
Etwa ein Jahr.

3. Was machst Du mit Deiner Wohnung?
Sie ist in guten Händen untervermietet.

4. Was machst Du mit Deinen Sachen?
In Kisten verpackt eingelagert.

5. Hast Du gekündigt?
Ja.

6. Arbeitest Du unterwegs?
Möglicherweise gibt es ein paar Text- oder Konzept-Aufträge aus Deutschland. In den Ländern selbst werde ich aber nicht arbeiten. Dazu bräuchte ich spezielle Visa.

7. Wie bist Du am besten erreichbar?
Vermutlich sind öffentliche Wlan-Netzwerke überall auf der Welt verbreiteter und besser als in Deutschland. What’s App, E-Mail, Skype, Facebook, Instagram… Es gibt sooo viele Möglichkeiten.

8. Was machst Du, wenn Du unterwegs den Blues bekommst?
Dann schaue ich mir Fotos meiner Wahl-Familie an, telefoniere mit einer Freundin oder wechsle den Ort in der Hoffnung auf positive Schwingungen am nächsten Ort. So stelle ich mir das zumindest in der Theorie vor. Ob das in der Praxis funktioniert, weiß ich erst, wenn es soweit ist. Und wenn es ganz schlimm kommt, kann ich noch immer vorzeitig nach Hause fliegen.

9. Kommst Du wieder?
Auf jeden Fall. Das ist fest geplant. Aber wir können ja alle nicht in die Zukunft schauen…

10. Was machst Du mit Deinen Haaren?
Zum Friseur gehen?! Nun, die Frage ist nicht unberechtigt. Wer mich kennt, weiß, wie pienzig ich bei der Auswahl meines Friseurs bin. Ich teste mich einfach mal durch die Welt. Wenn’s arg fürchterlich aussieht, setze ich `nen Hut auf.

Weitere Fragen? Einfach eine Mail schicken an woerter[at]wortsamkeit.de.

Foto: Bettina Engel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*